Ausschreibung

Ralf-Dahrendorf-Preis für
Lokaljournalismus

2019 ist ein besonderes Jahr für den Ralf Dahrendorf-Preis für Lokaljournalismus. Am 1. Mai wäre Ralf Dahrendorf 90 Jahre alt geworden, am 17. Juni jährt sich zum zehnten Mal sein Todestag und an eben diesem 17. Juni 2019 wird in Freiburg zum fünften Mal den nach ihm benannten Preis für Lokaljournalismus vergeben.

Die Rolle der Medien als Dienstleister der Bürgergesellschaft ist umstritten wie lange nicht mehr. Die Arbeit von Journalistinnen und Journalisten wird angefeindet, behindert oder in immer mehr Ländern dieser Welt sogar verboten. Demokratie aber wächst im Lokalen und braucht eine freie, unabhängige und selbstbewusste Presse. Sie braucht aber auch eine starke, selbstbewusste Bürgergesellschaft, die eint und Halt gibt, gerade in gesellschaftlichen, sozialen und ökonomischen Umbrüchen. Beides ist nicht selbstverständlich und bedarf der Unterstützung.

Prämiert werden Artikel oder Serien, die vorbildlich und anschaulich die Funktionsweise von Demokratie in Deutschland auf lokaler Ebene transparent machen und in Zeitungen, Zeitschriften oder Online zwischen dem 1. Januar 2018 und dem 31. März 2019 veröffentlicht wurden. Es werden sowohl Eigenbewerbungen als auch Benennungen durch Dritte berücksichtigt.

Die Preisverleihung wird am Montag, 17. Juni 2019 in Freiburg stattfinden.

Drei Preise werden ausgeschrieben:
Der 1. Preis ist mit 5000 Euro dotiert, der 2. Preis mit 3000 Euro und der 3. Preis mit 2000 Euro.

Einsendeschluss ist der 31. März 2019

Einsendungen, bitte vorzugsweise als pdf-Datei, an folgende E-Mail-Adresse:
ausschreibung@ralf-dahrendorf-preis.de

Ansprechpartnerin für Rückfragen: